Sicherheit als Teils unserer Abläufe

Die Verfahren in unserem nordamerikanischen Klebstoffwerk
spiegeln unser unternehmensweites Engagement wider

Wenn Sie nicht ein Fan von Arbeitssicherheit sind (ja, es gibt sie, unsere Firma ist voll von ihnen), wissen Sie vielleicht nicht, dass die Sicherheit am Arbeitsplatz grob in zwei Kategorien eingeteilt werden kann: Arbeitssicherheit, die darauf abzielt, einzelne Verletzungen zu verhindern, und Verfahrenssicherheit, die Verfahren und Abläufe festlegt, um katastrophalen Vorfällen vorzubeugen.

Unsere Fabrik in Mill Hall, Pennsylvania, wo wir unsere eigenen Klebstoffe herstellen, ist ein großartiges Beispiel dafür, wie Prozesssicherheit in unsere Arbeitsweise integriert ist. Die Chemikalien, die wir in dieser Einrichtung verwenden, erfordern eine besondere Sorgfalt bei der Handhabung und Lagerung. So schützen wir unser Team und unsere Anlagen auf drei hauptsächliche Arten:

 Wir beseitigen kontinuierlich Risiken in unseren Fertigungsprozessen. Das bedeutet, ein chemisches Reaktorsystem zu ersetzen, wenn es durch sein Alter ein Risiko darstellt. Oder ein komplettes Ventilationssystem aufzurüsten, um potentiell gefährliche Dämpfe besser zu beseitigen – beides haben wir vor kurzem getan. „Diese Maßnahmen erforderten erhebliche Investitionen, aber unser Leitung hat uns unterstützt, denn Sicherheit ist ein grundlegender Bestandteil unserer Unternehmenskultur“, sagt Betriebsleiter Nat Weiner.

● Wir sorgen dafür, dass unsere Ausrüstung intakt bleibt. Dabei geht es um wesentlich mehr, als Schrauben anzuziehen. Sind Sie bereit für eine lustige Abkürzung? RAGAGEP steht für „recognized and generally accepted good engineering practices“ (gute Technische Verfahren, die allgemein anerkannt sind).„Diese immer strengeren Verfahren und Standards wenden wir kontinuierlich an, wenn wir unsere Geräte betreiben und pflegen. Ein Rat für Prozesssicherheitsmanagement, der sich aus Mitarbeitern verschiedener Abteilungen im Werk Mill Hall zusammensetzt, leitet unsere Bemühungen. Sie messen ihren Fortschritt durch regelmäßige Audits, durchgeführt von unabhängigen Experten.

 Wir üben fortwährendfür Notfälle. In Notfällen tust du das, was du geübt hast. Also übt unser Team in Mill Hall. Es übt viel! Sie halten regelmäßig unangemeldete Übungen ab. „Jedes Mal finden wir etwas, das zu verbessern ist, und wenn es nur eine falsche Telefonnummer ist. Dies kann den Unterschied ausmachen, wenn es um jede Sekunde geht“, erklärt Nat. „Und jedes Mal, wenn wir geübt haben, hat sich unsere Reaktionszeit verbessert.“

Durch die Fokussierung auf diese Grundlagen konnten wir unseren Mitarbeitern in unserem Werk in Mill Hall Sicherheit gewährleisten. Und es hat Avery Dennison geholfen, eine der weltweit besten Sicherheitsstatistiken in der Fertigung zu etablieren. Um die Sicherheit in einer Unternehmenskultur zu gewährleisten, muss jeder einzelne mitspielen.

„Jeder einzelne Mitarbeiter muss alles geben. Dies kann nicht nur der Werksleiter oder der Sicherheitsmanager leisten. Ich habe das Glück, von Menschen umgeben zu sein, denen die Sicherheit genauso wichtig ist wie mir.“

Erfahren Sie mehr über unseren unternehmensweiten Fortschritt in Sachen Sicherheit hier.

 

Weitere Beispiele

Chinas neue berufstätige Frauen

Bereichernde Erfahrung

Machen Sie sich ein Bild von uns