Werte und Ethik

Erhaltung einer Integritätskultur

Als wertorientiertes Unternehmen möchten wir für unsere Ethik und Integrität ebenso bekannt sein wie für unsere Innovationen. Deshalb arbeiten wir kontinuierlich daran, dass unsere Mitarbeiter und Geschäftspartner unseren Verhaltenskodex und unsere hohen ethischen Standards kennen, verstehen und erfüllen. Zwischen 2014 und 2016 haben wir unsere Standards auf allen Ebenen unseres Unternehmens weiter gestärkt und den Mitarbeitern dabei geholfen, ethische Fallstricke zu vermeiden und über sie zu berichten, wenn sie aufgetreten sind.

Aktualisierung unseres Verhaltenskodex

Im Mittelpunkt unseres Werte- und Ethikprogramms steht unser Verhaltenskodex, der auf unseren Führungsgrundsätzen aufbaut und für alle Vorstandsmitglieder, Führungskräfte und Mitarbeiter gilt. Der Kodex wurde in 32 Sprachen übersetzt. Unsere Mitarbeiter lernen den Kodex bei Eintritt in das Unternehmen kennen und erklären anschließend jährlich, dass sie sich dessen Einhaltung verpflichten. Der Kodex wurde aufgestellt, um einen kontinuierlichen Dialog anzuregen über täglich zu treffende Entscheidungen und um uns bei wichtigen Entscheidungen zu unterstützen, insbesondere in Ländern mit weniger strikten Vorschriften. Unser Verhaltenskodex thematisiert unsere Überzeugungen und dient unseren Mitarbeitern als Orientierung bei ethischen Fragen wie Chancengleichheit, Einhaltung von Gesetzen und internen Kontrollen, Schutz des Unternehmensvermögens und des geistigen Eigentums, Vermeidung von Interessenkonflikten, Fairer Handel und Kartellrecht, Korruption und Bestechung, Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit sowie gesellschaftlicher und sozialer Verantwortung. Der Code kann online eingesehen werden.

Unsere Mitarbeiter werden mindestens halbjährlich über den Verhaltenskodex geschult. Darüber hinaus bieten wir pro Jahr vier Online-Kurse an, an denen bestimmte Mitarbeiter online teilnehmen müssen. Um sicherzustellen, dass die in unserem Verhaltenskodex enthaltenen Grundsätze und Prinzipien alle unsere weltweit ansässigen Mitarbeiter erreichen, gibt es außerdem jedes Jahr drei von uns entwickelte und durchgeführte „Talkabout-Toolkits“, die von den Abteilungsleitern dafür genutzt werden, mit ihren Teams über wichtige Themen aus dem Verhaltenskodex zu diskutieren.

2016 haben wir unseren Verhaltenskodex aktualisiert: neue Mitteilungen aus der Führungsebene, zusätzliche Anleitungen für Problembereiche und detaillierte Fallstudien zur besseren Orientierung in Grauzonen. Sie sind in leichter Sprache verfasst. Es gibt auch eine Taschenausgabe für alle Mitarbeiter. 2017 haben wir den aktualisierten Verhaltenskodex durch Führungskräfte und andere Mitarbeiter bekannt gegeben. Unsere geplante Kampagne „Werte in Aktion“ gibt Mitarbeitern die Möglichkeit, selbstgedrehte Videos zu teilen, in denen demonstriert wird, auf welche Weise die im Kodex beschriebenen Werte umgesetzt werden können.

Vermeidung von Interessenkonflikten

Wir verlangen jedes Jahr von unseren leitenden Angestellten und den Mitgliedern der Führungsebene eine Konformitätsbescheinigung, in der unter anderem angegeben werden muss, ob sie oder einer ihrer unmittelbaren Familienangehörigen für oder bei einem Unternehmen arbeitet, das in einem Geschäftsverhältnis mit unserem Unternehmen steht. Mitarbeiter in anderen, für Interessenkonflikte anfälligen Positionen, werden alle zwei Jahre zertifiziert. Die Angaben werden in jedem Fall von unserer Compliance-Abteilung, in Absprache mit Rechtsabteilung und Geschäftsleitung geprüft, um festzustellen, ob die angegebene Tätigkeit unsere Geschäftstätigkeit wesentlich beeinflusst. Unser Leiter der Compliance-Abteilung unterrichtet den Vorstandsausschuss für Geschäftsführung und soziale Verantwortung über diese Angaben. In den wichtigsten Fällen muss der Ausschuss entscheiden, ob ein Interessenkonflikt besteht. Wir untersuchen in der Regel jährlich 15 bis 20 potenzielle Konfliktfälle und ergreifen gegebenenfalls entsprechende Maßnahmen.

Unser Business Conduct GuideLine – der Verhaltenskodex in geschäftlichen Angelegenheiten

Mitarbeiter und Dritte können potenzielle Verstöße gegen unseren Verhaltenskodex melden (auch anonym, wenn sie möchten), indem sie eine der verschiedenen gebührenfreien Hotlines anrufen. Dies gilt für Länder, in denen wir geschäftlich tätig sind. Mögliche Verstöße können auch online gemeldet werden unter https://secure.ethikspoint.ethicspoint.com/domain/media/en/gui/38923/index.html. Unsere GuideLine wird von einer unabhängigen Drittpartei verwaltet und übernimmt Berichte aus jeder Sprache, um unseren weltweiten Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten entgegenzukommen. Alle Berichte werden von unserem Leiter der Compliance-Abteilung in Absprache mit der Rechtsabteilung und der Geschäftsleitung sowie unter Aufsicht des Vorstandsausschusses für Geschäftsführung und soziale Verantwortung untersucht. Wir untersagen Vergeltungsmaßnahmen für Meldungen in gutem Glauben.

 

Überprüfung von potenziellen ethischen Verstößen

Wir nehmen alle Berichte über ethische Verstöße ernst. Wir haben in den Jahren 2015 und 2016 rund 180 Beschwerden geprüft. Wenn Verstöße auftreten, ergreifen wir angemessene Abhilfemaßnahmen und besprechen die wesentlichen Angelegenheiten, Gefahren und Risiken mit unserer Führungsspitze und dem Vorstand, um Transparenz, gute Regierungsführung und kontinuierliches Lernen zu fördern. Wir veröffentlichen diese allgemeine Überprüfungskennzahlen auch auf unserer internen Website.

 

Weitere Beispiele

Chinas neue berufstätige Frauen